Interview mit Hans Peter Rühl #brandhofffragt2016

1.      Stellen Sie kurz sich und Ihr Unternehmen vor.

 

Ich „bringe Führungskräften Rechnungswesen bei“. Freiberuflich, über Seminare,

Beratungen und eLearnings wie Apps, Webinare und Podcasts.

 

2.      Sind Sie im Internet aktiv unterwegs? Wo findet man Sie am besten?

 

hpruehl.de

www.buchenlernen.de

Leseprobe Buch: www.hpruehl.de/leseprobe

www.learnaccountingapp.com

Podcast auf Soundcloud: https://t.co/AG8HipIhGa

Podcast auf iTunes: http://bit.ly/PodcastReWe

Podcast Webseite: www.hpruehl.de/podcast

YouTube: http://bit.ly/YouTube-HPRuehl

Webinare: https://www.edudip.com/a/72286

fb und twitter @hpruehl und @buchenlernen

 

3.      Was ist für Sie wichtig bei der Führung Ihres Unternehmens?

 

Möglichst viel Freiheit bei der Gestaltung. Zum Beispiel deshalb wurde mein Buch

im Eigenverlag veröffentlicht und die Online-Angebote wurden eigenfinanziert.

 

4.      Wie stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter einen attraktiven Arbeitsplatz vorfinden und sich wohlfühlen?

 

Ich habe keine Mitarbeiter und plane keine Einstellungen.

 

5.      Wie würden Sie Ihren Führungsstil beschreiben?

 

Als Freiberufler ohne Mitarbeiter: „Selbstmotivierender Führungsstil“ ;)

 

6.      Das Alter der Mitarbeiter steigt. In 15 Jahren soll laut Experten-Einschätzung das Durchschnitts-Alter bei 55 Jahren liegen. Sehen Sie das als Problem für Ihre Branche an?

 

Nein.

 

7.      Bleiben wir mal in der Zukunft: was meinen Sie? Wird Ihr Geschäftsmodell auch in 15 Jahren noch funktionieren oder sehen Sie hier Anzeichen für einen Veränderungsprozess? (Stichwort: Digitalisierung)

 

Ja, wird es, weil der ständige Veränderungsprozess schon jetzt das vorherrschende

Merkmal ist. Und das Grundkonzept ist unveränderlich, es wird jedoch ständig in

neuen Varianten und über immer neue Medien und über immer neue Zielgruppen

modifiziert.

 

8.      Welchen Rat haben Sie für Gründer, die jetzt in Ihrer Branche neu starten?

 

Gilt für alle Gründer: Weg von der Exit-Mentalität, hin zu einer beständigen

Gewinnorientierung. Mit massiver Nutzung des Rechnungswesens,

selbstverständlich.

 

9.      Was lesen Sie zurzeit? Haben Sie eine (berufliche) Leseempfehlung? Ein Buch, dass Sie inspiriert hat?

 

Empfehlung: „Wohlstand für Alle“ von Ludwig Erhard.

Zur Zeit: „Die Ökonomie von Gut und Böse“ von Thomas Sedlacek.

 

10.  Nehmen wir mal an, Sie haben 2 Aufgaben zu erledigen. Beide gleich wichtig. Für die Erledigung benötigen Sie jeweils 2 Stunden. Sie haben aber nur 3 Stunden Zeit. Wie entscheiden Sie sich? Was sind wichtige Kriterien für Ihre Entscheidung?

 

Gleich wichtig heißt ja nicht, dass sie per se wichtig sind. Dann eine oder beide

delegieren.

 

Geht das nicht und sind sie auch per se wichtig, zählt das mit beiden verbundene

Risiko bei Nichtausführung, die Chancen bei Ausführung, das Verhältnis der beiden

 

Merkmale zueinander und die Dringlichkeit.